Category Archives: News

SPAM! – die HALLER-17-Ausschreibung

Sofort öffnen! – Nur für Dich – Kredit ohne Schufa – HUHU! – Singles in Ihrer Umgebung – Melde Dich – dieses Schnittmuster ist ein Must-Have – Dein Onkel A. X. vermisst Dich – Ihr Aktienfond: ACHTUNG! –

Wir erhalten all diese Spam-Mails, obwohl wir nicht nähen können, keine Schulden haben, keine Aktien besitzen und unser Onkel Onkel nicht A. X. heißt … Wir würden diese Mails niemals öffnen, oder?
Was, wenn wir es täten? Und die Versprechen und Warnungen, Lockungen, Reichtümer und, und, und … wahr wären?

Schreiben Sie eine Kurzgeschichte mit dem Titel einer SPAM-Mail und schicken Sie uns Ihren unveröffentlichten (!) Prosa-Text zum Thema »SPAM! –« bis 31. Januar 2021 an info@literaturzeitschrift-haller.de

Auch über SPAM!- inspirierte Bild-Einsendungen freuen wir uns!

Umfang: 1–20 Normseiten (oder nach Absprache). Dateiformat: DOC, DOCX. Formatierung: Times New Roman 12, kein pdf, danke! Weitere Hinweise finden sich bei den Bedingungen für die Ausschreibungen von p.machinery und die Anforderungen an Manuskripte (sofern hier nicht anders festgelegt). Der Veröffentlichung liegt der Autorenvertrag zugrunde.

Fügen Sie bitte hinzu:

  • Ihren vollständigen Namen + ggf. Ihr Pseudonym;
  • Ihre vollständige Adresse;
  • eine kurze, aussagefähige Vita;
  • und Ihr Autorenfoto (JPG, PNG, TIF).

HALLER erscheint ca. zweimal jährlich ohne festen Erscheinungstermin. Infos zum Stand der Ausschreibung (angenommene Texte, Erscheinungstermin, etc.) finden Sie auf dieser Website. Natürlich werden alle Einsender auch per Mail informiert.

Wir freuen uns auf Ihre Einsendung!

Kommentare deaktiviert für SPAM! – die HALLER-17-Ausschreibung

Filed under Ausschreibungen, News

»Kindergefängnis und andere verlassene Orte«. Ein HALLER-Buch

Nach „Die Zukunft und andere verlassene Orte“ erscheint nun

„KINDERGEFÄNGNIS und andere verlassene Orte“
Ein HALLER-Buch
Außer der Reihe 46
p.machinery, Winnert, November 2020, 288 Seiten, Hardcover
ISBN 978 3 95765 198 3 – EUR 23,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 890 6 – EUR 11,99 (DE)

Die vierunddreißig Autorinnen und Autoren dieser Lost-Places-Anthologie fangen den Schrecken der »verlassenen Orte« in ihren Geschichten ein und würdigen gleichzeitig die Schönheit des Verfalls. Die titelgebende Geschichte »Kindergefängnis« des mehrfach ausgezeichneten Österreichers Peter Paul Wiplinger (www.wiplinger.eu) erzählt in beklemmenden Bildern und in Wiplingers typischer, scheinbar sachlicher Sprache aus einem inzwischen verlassenen Keller heraus von einer gefangenen Kinderseele.

Die achtzehn ästhetischen Fotos von Sebastian Schwarz zeigen Gebäude, in denen sich vergangene Lebensweisen wie untergegangene Kulturen spiegeln, die in einigen Jahren so sicher nicht mehr vorzufinden sind.

Dieser Band 2 zum Thema »verlassener Orte« setzt den Blick auf die Faszination solcher Orte aus dem ersten Band »Die Zukunft und andere verlassene Orte« (ISBN 978 3 95765 197 6) fort und erinnert an das erste Buch aus dem Jahre 2012.

Sebastian Schwarz, geboren 1991, studierte Kommunikationsdesign in Aachen. Begonnen hat er mit Konzertfotografie, seit 2010 spezialisiert er sich auf verlassene Gebäude. Er hält in seinen Fotos verlassene Industrieanlagen, private Räume und herrschaftliche Bauwerke fest. Ihn fasziniert an den Motiven, dass auch verlassene Orte von den Menschen erzählen, die zuletzt dort gewirkt und gelebt haben. Verlassene, aufgegebene und dichtgemachte Zimmer,  Häuser und Anlagen fängt er in seinen Bildern ein, damit sie nicht verloren gehen. Ohne Kontakt zu den Personen zu haben, die einmal zu den fotografierten Dingen gehört haben, zeugen vergessene und zurückgelassene Kleider, Fotos und eingekochte Früchte Spuren von deren Leben.

Zu entdecken sind Texte von:

Svea Ninke: Tiefes Glück
Hermann Moser: Kintsugi
Peter Paul Wiplinger: kindergefängnis
Leveret Pale: Schnee
Miklos Muhi: Daheim
Johanna Wurzinger: Leerstand
Claudia Heyder: Geschichtenerzähler
Gudrun Breyer: Gewobener Wind
Leon Skottnik: Dissoziationen
Andrea Kerstinger: Eine Nachricht aus alten Zeiten
Michael Köhler: Der müde Inquisitor
Florian Krenn: Ein Funken Hoffnung
Selina Schuster: Verblasste Gischt
Andreas Müller: Wenn ich nicht für mich bin, wer ist für mich?
Stefan Lautenschläger: In the Air I Breathe
Jessica Schernthanner: Luisa
Claire Walka: Wände
Thomas Krause: Der geschwommene Engel
Eugenia Mantay: Die Atmung des jeweils anderen
Karsten Beuchert: Eine Nacht auf Poveglia
Jonas Kissel: Die perfekte Partylocation
Stefan Heyer: Mathias #1–11
Anne Kay: Was ihr nicht seht
Hanna Bertini: Flak Nord
Sophie Wolff: Der erstbeste Haken
Cel Silen: Staubige Erinnerungen
Ole Karnatz: Dieses Land ist unser Land
Aleš Pickar: Der Unverbesserliche
Dominik Leitner: Nicht loslassen
Max Schatz: Der Keller hinter dem Hof
Valentina Wagner: Der glücklichste Mann der Welt
Annika Mayer: Tee von gestern
Andrej Bill: Vater und Sohn
Ines Niederschuh: Kieselsteine

Kommentare deaktiviert für »Kindergefängnis und andere verlassene Orte«. Ein HALLER-Buch

Filed under Allgemein, News

HALLER-Autorin Margret Kricheldorf veröffentlicht ihr erstes Hörbuch

Margret Kricheldorfs Kurzgeschichte »Else« ist in der Reihe »Rosenhaus 9« als Hörbuch erschienen.

Margret Kricheldorf hierzu:
»Ein mysteriöses Haus in der Innenstadt Kölns. Doch der Name trügt: Wer hier einzieht, ist nicht auf Rosen gebettet. Verrückt vielleicht. Oder mutig. Lebensmüde könnte man meinen. Rosen oder Dornen – wer weiß das schon? Manch einer kann froh sein, dass er das Haus auf eigenen Beinen verlassen kann. Tatsache ist: Hier geschehen unerklärliche Verbrechen. Und immer wieder gibt es Bewohner, die den Kampf gegen den Dämon in ihrem Inneren verlieren. Doch da sind auch die anderen Erlebnisse, freudige, emotionale, unerwartet schöne. Zwischen Himmel und Hölle findet hier jeder sein Schicksal.

Rosenhaus 9 ist eine brandneue Reihe spannender Geschichten von unterschiedlichen Autoren präsentiert, jede für sich abgeschlossen und doch geschickt ineinander verwoben. Es ist besser, keine zu verpassen. Kommen Sie herein, vergessen Sie den Fahrstuhl, nehmen Sie die Treppe. Sicher ist sicher. Seien Sie unser Gast.«

Erhältlich z. B. bei weltbild.de

 

 

Kommentare deaktiviert für HALLER-Autorin Margret Kricheldorf veröffentlicht ihr erstes Hörbuch

Filed under News

HALLER und die Meerschweinchensteuer

Der Verlag p.machinery hat heute eine Entscheidung verkündet, von der bis auf Weiteres auch der HALLER betroffen ist; konkret geht es hier um die Ausgaben 11 bis 15 der Literaturzeitschrift. Details zur Entscheidung kann man hier nachlesen.

Kommentare deaktiviert für HALLER und die Meerschweinchensteuer

Filed under News

Es ist nicht schön, aber: #WirsindnichtV

https://creepy-creatures.jimdofree.com/verlagv/

Kommentare deaktiviert für Es ist nicht schön, aber: #WirsindnichtV

Filed under News

HALLER-Autor Peter Paul Wiplinger im ORF

Aus Anlass des 80. Geburtstages des HALLER-Autors Peter Paul Wiplinger wird der ORF ihm auf Ö1 eine „NACHTBILDER“-Radiosendung widmen, die am 15. Juni 2019 um 22:20 Uhr ausgestrahlt wird.
Außerdem wird die Sendung „Premiere“ des ORF Radio Oberösterreich am 15. Juni 2019 von 19:03 bis 20:00 Uhr zur Gänze Peter Paul Wiplinger gewidmet.

Wir gratulieren herzlich zum Geburtstag und freuen uns mit Peter Paul Wiplinger auf den ORF-Abend!

www.wiplinger.eu

Copyright Foto A.S. Nowak

 

 

 

Kommentare deaktiviert für HALLER-Autor Peter Paul Wiplinger im ORF

Filed under News

HALLER 16 – Wahre Kunst mit Bildern von Kai Savelsberg

HALLER 16 – Wahre Kunst erscheint ab sofort als Printausgabe und E-Book.

Das Experiment, das wir dieses Mal gewagt haben, heißt „LYRIK“:
Erstmalig werden auch Gedichte in HALLER erscheinen! Prosa und Lyrik werden im Janusformat präsentiert; abhängig davon, von welcher Seite man beginnt, findet man Prosa und Lyrik als quasi eigenständiges Werk vor.

Umfang: opulente 332 Seiten, darin 18 Farbseiten mit Bildern von Kai Savelsberg
Preis der Printausgabe: 14,90 Euro
Preis des E-Books: 7,49 Euro
(Weitere Details zum Buch: hier.)


(Das Cover der Prosa.)


(Das Cover der Lyrik.)

Kommentare deaktiviert für HALLER 16 – Wahre Kunst mit Bildern von Kai Savelsberg

Filed under Allgemein, News

Dropbox erledigt

Wie wir heute feststellen durften, wurde die Userdatenbank der Dropbox kompromittiert; zu den kompromittierten Daten gehört(e) auch unser Account. Wir nehmen ab sofort keine Daten mehr über die Dropbox an, die sich nicht per E-Mail verschicken lassen. Wer uns Daten solchen Volumens schicken möchte, nutzt bitte den Anbieter WeTransfer.com. Darüber diskutieren wir nicht und wir teilen auch nicht in gesonderten Mails mit, dass wir Dropbox-Daten nicht mehr annehmen.

Kommentare deaktiviert für Dropbox erledigt

Filed under News

Ein Verlag zieht um

Es ist so weit – stellenweise wurde es angekündigt. Nun wird es wahr: Der Verlag p.machinery zieht um.
In der Woche vom 03.12.2018 (= KW 48/2018) findet der Umzug statt. Letzte Buchbestellungen werden am 04.12. ausgeführt. Am 05.12. kommt der Lkw nach Murnau, am 07.12. wird er am neuen Domizil sein, um ausgeladen zu werden. Ab spätestens 10.12. wird der Routinebetrieb wieder aufgenommen sein.

Die neuen Kontaktdaten können dem Impressum entnommen werden.

Kommentare deaktiviert für Ein Verlag zieht um

Filed under News

Anthologie »Verlassene Orte II« mit Bildern von Sebastian Schwarz

Folgende Texte werden in die Anthologie »Verlassene Orte II« aufgenommen:

Ralph Bruse: Der Turm
Bodo Rudolf: Das dicke Ende
Nele Sickel: Verflucht
Oliver Bruskolini: Das Loch
Sarah Hanuschik: Ein strahlendes Lachen
Oliver Henzler: Die Welt
Nicola Bittscheid: Morgen
Jens-Philipp Gründler: Schwarzer Monolith
Susanne Hartmann: locula
Markus Böhme: Die Zukunft
Arno Endler: Der schmale Grat
Oliver Miller: Echo
Peter Kiefer: Dornröschen
Esther Schmidt: Die Leine
Bright Angel: Die Leiche
Daniel Mylow: Bootel Odin / Lands End
Stefan Lammers: Spielplatz
blume: o T
Iver Niklas Schwarz: Albenheim
Manfred Lafrentz: Parkplatzratten
Marie Reichner: Zeitfluss
Klaus Nyzak: Einsamer Besucher
Susanne Neuffer: Von oben
Wilfriede Weise-Ney: Letzte Reise
Ruth Möbius-Hanssen: Ilona
Wolfgang Uster: Erfelyk
Lisa Kupietz: Fade Farben
Marlene Schulz: Liebster
Pedro Zobel: Noescape
Jasmin Mödlhammer: Die Mutprobe
Miriam Rieger: Die Villa am See
Friedhelm Rudolph: Jetzt ist die Sonne tot
Michael Lutz: Helena
Sarah Drews: Das Haus
Svea Ninke: Tiefes Glück
Hermann Moser: Kintsugi
PP Wiplinger: Kindergefängnis
Leveret Pale: Schnee
Miklos Muhi: Daheim
Johanna Wurzinger: Leerstand
Claudia Heyder: Geschichtenerzähler
Gudrun Breyer: Gewobener Wind
Leon Skottnik: Dissoziationen
Andrea Kerstinger: Eine Nachricht
Michael Köhler: Der müde Inquisitor
Florian Krenn: Ein Funken Hoffnung
Dieter Steinhäuser: Hamburg
Selina Schuster: Verblasste Gischt
Andreas Müller: Wenn ich nicht
Stefan Lautenschläger: The Air
Jessica Schernthanner: Luisa
Claire Walka: Wände
Thomas Krause: Der geschwommene Engel
Eugenia Mantay: Die Atmung
Karsten Beuchert: Eine Nacht
Jonas Kissel: Die perfekte Partylocation
Stefan Heyer: Mathias
Tobias Reuter: Der Stahlbläser
Anne Kay: Was ihr nicht seht
Hanna Bertini: Flak Nord
Sophie Wolff: Den erstbesten Haken
Celine Kock: Staubige Erinnerungen
Ole Karnatz: Dieses Land
Ales Pickar: Der Unverbesserliche
Dominik Leitner: Nicht loslassen
Max Schatz: Der Keller hinter dem Hof
Valentina Wagner: Der glücklichste Mann
Annika Mayer: o T
Andrej Bill: Vater und Sohn
Ines Niederschuh: Kieselsteine

In den nächsten Wochen erscheint HALLER 16: Wahre Kunst.
Das HALLER-Taschenbuch »Verlassene Orte II« erscheint in zeitlichem Abstand zu HALLER 16, damit beide Bände beworben und entsprechend wahrgenommen werden können.

Zu HALLER 16 wird es voraussichtlich eine Lesung geben; auch eine Präsentation der Texte über »Verlassene Orte« zusammen mit dem Fotografen Sebastian Schwarz ist geplant. Auch diese beiden Veranstaltung werden in zeitlichem Abstand voneinander stattfinden.

Übrigens finden Sie Bilder zur Lesung mit Sebastian Schwarz in Monschau zur Anthologie »Verlassene Orte« (I) auf der alten Homepage www.literaturzeitschrift-haller.de. Diese Homepage enthält allerdings keine neuen Infos, da HALLER als Imprint des p.machinery-Verlages sich jetzt HIER präsentiert.

Kommentare deaktiviert für Anthologie »Verlassene Orte II« mit Bildern von Sebastian Schwarz

Filed under Allgemein, Ausschreibungen, News