Category Archives: Allgemein

Wettbewerbs-Tipp: Kurzkrimi über die Euregio

Die „Lupe“ in Eupen und der Zeitkreis veranstalten einen Kurzkrimi-Wettbewerb. Alle Schreibfreudigen ab 16 Jahren können einen Kurzkrimi verfassen, der in der Euregio spielen sollte. Es dürfen nur eigene Geschichten eingereicht werden, und es ist nur ein Krimi pro Person möglich. Der Krimi muss mit Computer verfasst sein und darf drei A4‑Seiten (Schriftgröße 12 Punkt) nicht überschreiten. Jeder Beitrag wird von einer Fachjury bewertet. Nicht vergessen: Name, Anschrift und Alter. Der Beitrag muss bis zum 15. September gesandt werden an: Die Lupe, Neustraße 93, B-4700 Eupen bzw. E-Mail: lupe.info@unitedadsl.be, oder den Zeitkreis, Hauptstraße 82, B-4730 Raeren bzw. E-Mail: info@zeitkreis.be. Es winken attraktive Sachpreise und eine Veröffentlichung.

www.lupe.be, www.zeitkreis.be

Kommentare deaktiviert für Wettbewerbs-Tipp: Kurzkrimi über die Euregio

Filed under Allgemein

HALLER-Autorin Petra Reategui liest

Die ganz besondere Lesung mit Bildern und Fotos aus Petra Reateguis Romanbiographie

„Hofmaler. Das gestohlene Leben des Feodor Ivannoff genannt Kalmück“

findet an einem außergewöhnlichen Ort statt: im Antikensaals des Akademischen Kunstmuseums der Universität Bonn, das eine der größten Abguss-Sammlungen Deutschlands antiker griechischer und römischer Kunst beherbergt.

Inmitten beeindruckender Gipsabdrücke von Statuen und Reliefs tauchen wir ein in die ersten Jahre des 19. Jahrhunderts, in denen der britische Lord Elgin eine Gruppe von Künstlern nach Athen schickte, damit sie für ihn den Parthenon und zahlreiche weitere Tempel abzeichneten und dokumentierten. Zu ihnen gehörte auch der Figurenzeichner und spätere badische Hofmaler, der Kalmücke Feodor Ivannoff. Er war damit Zeuge eines Kulturereignisses, das noch heute die Gemüter erregt: der Abtransport der Marmorreliefs vom Fries der Akropolis nach London.

Akademisches Kunstmuseum der Universität Bonn
Dienstag, 28. Mai 2019, 18.30 Uhr
Am Hofgarten 21, 53113 Bonn

Eintritt frei – Spende willkommen

www.petra-reategui.de
www.triglyph.de
www.antikensammlung.uni-bonn.de

Kommentare deaktiviert für HALLER-Autorin Petra Reategui liest

Filed under Allgemein

Nachruf

„Du willst ein berühmter Künstler werden? Ist Dir bewusst, was es dazu alles braucht? Ein Künstler ist ein Mensch, der die wildesten Träume des Normalbürgers von einem freien Leben verwirklicht, indem er morgens um acht nicht grau gekleidet ins Büro fährt. Diesem Traumbild musst Du entsprechen, um Erfolg zu haben!

Zuerst muss Dein Äußeres überzeugen. Bummle über einen Flohmarkt und kaufe Dir etwa rosa Jeans, eine neongelbe Feuerwehrjacke und einen bayerischen Trachtenhut. In diesem Aufzug solltest Du nun eine Vernissage besuchen …“

 Michael Guery, aus: „Anleitung zum Künstlersein“ (HALLER 16)

Uns erreicht die Mitteilung, dass der Autor Michael Guery gestorben ist.
Seine pointierten, feinsinnigen Texte werden in Erinnerung bleiben, humorvoll, nie moralisierend, wie er seine Texte selbst beschrieb. Neben Sachbüchern, so unter anderem: „Eine kleine Geschichte der Philosophie – von Thales bis Sartre“ (Ernst Klett Verlag, Stuttgart, 4. Auflage, 2011) und „Geschichte der Künste – von der Antike bis zur Gegenwart“ (Reimer Verlag, Berlin, 2. Auflage, 2014) schrieb Michael Guery regelmäßig Satiren, die u.a. in den Literaturzeitschriften „Landstrich“ , „& Radieschen“ und „HALLER“ erschienen sind.

Kommentare deaktiviert für Nachruf

Filed under Allgemein

HALLER-Autor Martin Blättner und die Kulturhauptstadt Nürnberg 2025

Im Rahmen der Projekte der Kulturhauptstadt Nürnberg 2025 hat Martin  Blättner in zwei Bereichen teilgenommen:

1.“West-östlicher Dialog“

Sie können abstimmen unter https://opencall.n2025.de/items/33663?appId=22850

2. „Plakatwerbung zur Gründung einer „Nürnberger Narrenpartei““

Sie können unter abstimmen unter: https://opencall.n2025.de/items/33663?appId=22850

Kommentare deaktiviert für HALLER-Autor Martin Blättner und die Kulturhauptstadt Nürnberg 2025

Filed under Allgemein

Das Unsichtbare: Ausstellung von Kai Savelsberg in Aachen

Am 03. Mai 2019 wird Kai Savelsbergs Ausstellung „Das Unsichtbare“ im Raum für Kunst in Aachen eröffnet.
Neben den Bildern sind natürlich auch wieder viele neue Texte entstanden.
Zum Abschluss der Ausstellung, am 02. Juni, gibt’s dann eine Lesung im Raum für Kunst.

Und hier alle Infos:

Eröffnung: 03.05.2019, 19 Uhr
Einführung: Vanessa C. Heitland, Leiterin der Städtischen Galerie Villingen-Schwenningen
Ausstellungszeitraum: 04.05.-01.06.2019
Finissage: 02.06.2019, 12 Uhr, moderierte Lesung; Kai Savelsberg & Stefan Skowron
Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag 12-17 Uhr

Raum für Kunst, Elisengalerie, Friedrich-Wilhelm-Platz 5-6, 52062 Aachen

Im Anschluss an die Eröffnung am 03. Mai sind alle Besucher herzlich eingeladen den Abend in Kai Savelsbergs Atelier
in der Rudolfstraße 73 (Aachen) zu verlängern bzw. ausklingen zu lassen.

Kommentare deaktiviert für Das Unsichtbare: Ausstellung von Kai Savelsberg in Aachen

Filed under Allgemein

HALLER 16: Wahre Kunst – Du siehst was, was ich nicht sehe

Kommentare deaktiviert für HALLER 16: Wahre Kunst – Du siehst was, was ich nicht sehe

Filed under Allgemein

HALLER 16 – Wahre Kunst mit Bildern von Kai Savelsberg

HALLER 16 – Wahre Kunst erscheint ab sofort als Printausgabe und E-Book.

Das Experiment, das wir dieses Mal gewagt haben, heißt „LYRIK“:
Erstmalig werden auch Gedichte in HALLER erscheinen! Prosa und Lyrik werden im Janusformat präsentiert; abhängig davon, von welcher Seite man beginnt, findet man Prosa und Lyrik als quasi eigenständiges Werk vor.

Umfang: opulente 332 Seiten, darin 18 Farbseiten mit Bildern von Kai Savelsberg
Preis der Printausgabe: 14,90 Euro
Preis des E-Books: 7,49 Euro
(Weitere Details zum Buch: hier.)


(Das Cover der Prosa.)


(Das Cover der Lyrik.)

Kommentare deaktiviert für HALLER 16 – Wahre Kunst mit Bildern von Kai Savelsberg

Filed under Allgemein, News

HALLER-Autor Oliver Bruskolini veröffentlicht seinen ersten Roman

Oliver Bruskolini: Ein letztes Mal Sizilien

www.autumnus-verlag.de

Kommentare deaktiviert für HALLER-Autor Oliver Bruskolini veröffentlicht seinen ersten Roman

Filed under Allgemein

HALLER-Autorin Hanna Rut Neidhardt liest:

 

Kommentare deaktiviert für HALLER-Autorin Hanna Rut Neidhardt liest:

Filed under Allgemein

Anthologie »Verlassene Orte II« mit Bildern von Sebastian Schwarz

Folgende Texte werden in die Anthologie »Verlassene Orte II« aufgenommen:

Ralph Bruse: Der Turm
Bodo Rudolf: Das dicke Ende
Nele Sickel: Verflucht
Oliver Bruskolini: Das Loch
Sarah Hanuschik: Ein strahlendes Lachen
Oliver Henzler: Die Welt
Nicola Bittscheid: Morgen
Jens-Philipp Gründler: Schwarzer Monolith
Susanne Hartmann: locula
Markus Böhme: Die Zukunft
Arno Endler: Der schmale Grat
Oliver Miller: Echo
Peter Kiefer: Dornröschen
Esther Schmidt: Die Leine
Bright Angel: Die Leiche
Daniel Mylow: Bootel Odin / Lands End
Stefan Lammers: Spielplatz
blume: o T
Iver Niklas Schwarz: Albenheim
Manfred Lafrentz: Parkplatzratten
Marie Reichner: Zeitfluss
Klaus Nyzak: Einsamer Besucher
Susanne Neuffer: Von oben
Wilfriede Weise-Ney: Letzte Reise
Ruth Möbius-Hanssen: Ilona
Wolfgang Uster: Erfelyk
Lisa Kupietz: Fade Farben
Marlene Schulz: Liebster
Pedro Zobel: Noescape
Jasmin Mödlhammer: Die Mutprobe
Miriam Rieger: Die Villa am See
Friedhelm Rudolph: Jetzt ist die Sonne tot
Michael Lutz: Helena
Sarah Drews: Das Haus
Svea Ninke: Tiefes Glück
Hermann Moser: Kintsugi
PP Wiplinger: Kindergefängnis
Leveret Pale: Schnee
Miklos Muhi: Daheim
Johanna Wurzinger: Leerstand
Claudia Heyder: Geschichtenerzähler
Gudrun Breyer: Gewobener Wind
Leon Skottnik: Dissoziationen
Andrea Kerstinger: Eine Nachricht
Michael Köhler: Der müde Inquisitor
Florian Krenn: Ein Funken Hoffnung
Dieter Steinhäuser: Hamburg
Selina Schuster: Verblasste Gischt
Andreas Müller: Wenn ich nicht
Stefan Lautenschläger: The Air
Jessica Schernthanner: Luisa
Claire Walka: Wände
Thomas Krause: Der geschwommene Engel
Eugenia Mantay: Die Atmung
Karsten Beuchert: Eine Nacht
Jonas Kissel: Die perfekte Partylocation
Stefan Heyer: Mathias
Tobias Reuter: Der Stahlbläser
Anne Kay: Was ihr nicht seht
Hanna Bertini: Flak Nord
Sophie Wolff: Den erstbesten Haken
Celine Kock: Staubige Erinnerungen
Ole Karnatz: Dieses Land
Ales Pickar: Der Unverbesserliche
Dominik Leitner: Nicht loslassen
Max Schatz: Der Keller hinter dem Hof
Valentina Wagner: Der glücklichste Mann
Annika Mayer: o T
Andrej Bill: Vater und Sohn
Ines Niederschuh: Kieselsteine

In den nächsten Wochen erscheint HALLER 16: Wahre Kunst.
Das HALLER-Taschenbuch »Verlassene Orte II« erscheint in zeitlichem Abstand zu HALLER 16, damit beide Bände beworben und entsprechend wahrgenommen werden können.

Zu HALLER 16 wird es voraussichtlich eine Lesung geben; auch eine Präsentation der Texte über »Verlassene Orte« zusammen mit dem Fotografen Sebastian Schwarz ist geplant. Auch diese beiden Veranstaltung werden in zeitlichem Abstand voneinander stattfinden.

Übrigens finden Sie Bilder zur Lesung mit Sebastian Schwarz in Monschau zur Anthologie »Verlassene Orte« (I) auf der alten Homepage www.literaturzeitschrift-haller.de. Diese Homepage enthält allerdings keine neuen Infos, da HALLER als Imprint des p.machinery-Verlages sich jetzt HIER präsentiert.

Kommentare deaktiviert für Anthologie »Verlassene Orte II« mit Bildern von Sebastian Schwarz

Filed under Allgemein, Ausschreibungen, News