Category Archives: Allgemein

Kurz-Lesungen auf Instagram: Kindergefängnis und andere verlassene Orte / Die Zukunft und andere …

Andrea Kerstinger und Jens-Philipp Gründler lesen Ausschnitte aus Ihren Texten auf Instagram: literaturzeitschrifthaller.

Kommentare deaktiviert für Kurz-Lesungen auf Instagram: Kindergefängnis und andere verlassene Orte / Die Zukunft und andere …

Filed under Allgemein, News

HALLER 17: Auswahl der Texte und Bilder

SPAM! –Sofort öffnen! – Nur für Dich – Kredit ohne Schufa – HUHU! – Singles in Ihrer Umgebung – Melde Dich – dieses Schnittmuster ist ein Must-Have – Dein Onkel A. X. vermisst Dich – Ihr Aktienfond: ACHTUNG! –

Wir erhalten all diese Spam-Mails, obwohl wir nicht nähen können, keine Schulden haben, keine Aktien besitzen und unser Onkel nicht A. X. heißt … Wir würden diese Mails niemals öffnen, oder?

Was, wenn wir es täten? Und die Versprechen und Warnungen, Lockungen, Reichtümer und, und, und … wahr wären?

Die Auswahl der Texte und Bilder ist getroffen:

Bilder: Tom Kluibenschadl und Sara Hawkes-Hollands

Texte:
Wolfgang Weinlechner
Anja Buchmann
Christian Gerhard
Gudrun Breyer
AIKI Mira
Sabine Rothmann
Arno Endler
Nicole Leidolph
Jimmy Brainless
Susanne Mathies

Ich freue mich auf die neue Ausgabe!

 

Kommentare deaktiviert für HALLER 17: Auswahl der Texte und Bilder

Filed under Allgemein, News

HALLER auf Instagram: literaturzeitschrifthaller

HALLER ist jetzt auf Instagram:

literaturzeitschrifthaller

HALLER 16 „WAHRE KUNST“
und
„DIE ZUKUNFT UND ANDERE VERLASSENE ORTE“
sowie
„KINDERGEFÄNGNIS UND ANDRE VERLASSENE ORTE“
habe ich dort gerade vorgestellt.

Kommentare deaktiviert für HALLER auf Instagram: literaturzeitschrifthaller

Filed under Allgemein, News

Frauke Buchholz veröffentlicht mit »FROSTMOND« ihren ersten Kriminalroman

Kommentare deaktiviert für Frauke Buchholz veröffentlicht mit »FROSTMOND« ihren ersten Kriminalroman

Filed under Allgemein, News

Regina Schleheck, Petra Reategui und Rolf Polander lesen aus ihren Büchern

Viele Fans von Literatur vermissen es: Spannende-entspannende Momente bei anregenden Lesungen, das Eintauchen in eine andere Welt, der Gedankenaustausch, überraschende Perspektivwechsel. Doch in Zeiten von Pandemien sind Lesungen ein schwieriges, wenn nicht gar unmögliches Unterfangen, „normale“ Lesungen im öffentlichen Raum nicht möglich.

Daher bieten die Autorinnen und Autoren der Gruppe FAUST unter dem Motto „Zuhören“ auf ihrer Webseite den Literatur- und Kulturhungrigen Hör-Häppchen in handlich-praktischer Länge.

Gedichte und Kurzgeschichten wechseln sich ab mit Passagen aus (Krimi-)Romanen, Erinnerungen oder Essays – und es kommen immer wieder neue Beiträge hinzu, die es sich lohnt zu entdecken. Denn so verschieden die Charaktere, Temperamente und Interessen der FAUST-Autorinnen und -Autoren sind, so unterschiedlich sind auch ihre Texte und die Vielfalt ihrer Themen.

www.autorengruppe-faust.de
www.autorengruppe-faust.de/zuhoeren

 

Kommentare deaktiviert für Regina Schleheck, Petra Reategui und Rolf Polander lesen aus ihren Büchern

Filed under Allgemein

HALLER 17: SPAM! Letzte Einsendungen …

Die Ausschreibug zu HALLER 17 lief bis 31.01.2021. Natürlich sind kurz vor Mitternacht noch Texte eingetrudelt, was mich freut!

Interessanterweise ist nur eine Einsendug tatsächlich im SPAM-Ordner gelandet … und wir wissen ja, was mit Emails passiert, die mit Betreffzeilen wie eben jener geschmückt sind … ;) … aber alles gut: Gerettet in die Legalität auch diese Einsendung.

In den nächsten Tagen sichte ich die letzten Mails und schicke auch eine Eingangsbestätigung.

Hier ein Vorgeschmack auf die Bilder-Reihe SPAM von Sara Hawkes-Hollands.

Sara Hawkes-Hollands, geboren 1970 in Ramsgate, lebt heute mit ihrer Familie an der Küste Broadstairs‘ in Kent (England) und in der Türkei. Sie fotografiert und schreibt Haikus.

Eine Kostprobe:

Margate Harbour:
Boats rest in the port
As the sun sets out at sea
Swallowed by the tide

Der Hafen von Margate:
Die Boote vertäut
Die Sonne versinkt im Meer
Von der Flut verschluckt

(aus: Von Daunen und Zikaden; ISBN: 978 3 95765 164 8)

Kommentare deaktiviert für HALLER 17: SPAM! Letzte Einsendungen …

Filed under Allgemein, Ausschreibungen, News

HALLER-Autorin Esther S. Schmidt auf YouTube

Esther S. Schmidt wurde 1970 in Frankfurt am Main geboren und erfindet Geschichten seit dem 6. Lebensjahr. Einige davon sind in Zeitschriften und Anthologien vertreten (So im HALLER-Buch: „Die Zukunft und andere verlassene Orte, ISBN: 9783957651976) und haben bereits Preise gewonnen. 2017 erschien ihr dystopischer Roman „Die zweite Finsternis“.

Ihre Tutorials zum Thema SCHREIBEN hat sie nun auf YouTube eingestellt. Die Liste und Links befinden sich auf ihrer Website:  www.esther-s-schmidt.de

 

 

Kommentare deaktiviert für HALLER-Autorin Esther S. Schmidt auf YouTube

Filed under Allgemein

Karl-Johann Müller: Abstimmen für den Publikumspreis des Feldkircher Lyrikpreises

HALLER-Autor Karl-Johann Müller hat es mit seinem Text auf der Shortlist des Publikumspreises im Rahmen des Feldkircher Lyrikpreises geschafft, herzlichen Glückwunsch dazu!

Das Feldkircher Theater am Saumarkt schreibt jedes Jahr den Feldkircher Lyrikpreis aus. Heuer wird neben den beiden ersten Preisen auch ein Publikumspreis vergeben. Dazu hätte am 28.11. eine Veranstaltung im Saumarkt stattfinden sollen. Nun musste das wegen der Anti-Corona-Maßnahmen ins Internet verlegt werden. Dort finden sich nun die für den Publikumspreis nominierten mit Bild, Lebenslauf und Video.

Die Besucher der Website können mittels einer Mail (office@saumarkt.at) bis 28.11.2020, 17:00 Uhr bekanntgeben, wer die Favoritin oder der Favorit für sie ist.

Wer Karl-Johann Müller unterstützen möchte, kann das über diesen Link tun:

Kommentare deaktiviert für Karl-Johann Müller: Abstimmen für den Publikumspreis des Feldkircher Lyrikpreises

Filed under Allgemein

»Kindergefängnis und andere verlassene Orte«. Ein HALLER-Buch

Nach „Die Zukunft und andere verlassene Orte“ erscheint nun

„KINDERGEFÄNGNIS und andere verlassene Orte“
Ein HALLER-Buch
Außer der Reihe 46
p.machinery, Winnert, November 2020, 288 Seiten, Hardcover
ISBN 978 3 95765 198 3 – EUR 23,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 890 6 – EUR 11,99 (DE)

Die vierunddreißig Autorinnen und Autoren dieser Lost-Places-Anthologie fangen den Schrecken der »verlassenen Orte« in ihren Geschichten ein und würdigen gleichzeitig die Schönheit des Verfalls. Die titelgebende Geschichte »Kindergefängnis« des mehrfach ausgezeichneten Österreichers Peter Paul Wiplinger (www.wiplinger.eu) erzählt in beklemmenden Bildern und in Wiplingers typischer, scheinbar sachlicher Sprache aus einem inzwischen verlassenen Keller heraus von einer gefangenen Kinderseele.

Die achtzehn ästhetischen Fotos von Sebastian Schwarz zeigen Gebäude, in denen sich vergangene Lebensweisen wie untergegangene Kulturen spiegeln, die in einigen Jahren so sicher nicht mehr vorzufinden sind.

Dieser Band 2 zum Thema »verlassener Orte« setzt den Blick auf die Faszination solcher Orte aus dem ersten Band »Die Zukunft und andere verlassene Orte« (ISBN 978 3 95765 197 6) fort und erinnert an das erste Buch aus dem Jahre 2012.

Sebastian Schwarz, geboren 1991, studierte Kommunikationsdesign in Aachen. Begonnen hat er mit Konzertfotografie, seit 2010 spezialisiert er sich auf verlassene Gebäude. Er hält in seinen Fotos verlassene Industrieanlagen, private Räume und herrschaftliche Bauwerke fest. Ihn fasziniert an den Motiven, dass auch verlassene Orte von den Menschen erzählen, die zuletzt dort gewirkt und gelebt haben. Verlassene, aufgegebene und dichtgemachte Zimmer,  Häuser und Anlagen fängt er in seinen Bildern ein, damit sie nicht verloren gehen. Ohne Kontakt zu den Personen zu haben, die einmal zu den fotografierten Dingen gehört haben, zeugen vergessene und zurückgelassene Kleider, Fotos und eingekochte Früchte Spuren von deren Leben.

Zu entdecken sind Texte von:

Svea Ninke: Tiefes Glück
Hermann Moser: Kintsugi
Peter Paul Wiplinger: kindergefängnis
Leveret Pale: Schnee
Miklos Muhi: Daheim
Johanna Wurzinger: Leerstand
Claudia Heyder: Geschichtenerzähler
Gudrun Breyer: Gewobener Wind
Leon Skottnik: Dissoziationen
Andrea Kerstinger: Eine Nachricht aus alten Zeiten
Michael Köhler: Der müde Inquisitor
Florian Krenn: Ein Funken Hoffnung
Selina Schuster: Verblasste Gischt
Andreas Müller: Wenn ich nicht für mich bin, wer ist für mich?
Stefan Lautenschläger: In the Air I Breathe
Jessica Schernthanner: Luisa
Claire Walka: Wände
Thomas Krause: Der geschwommene Engel
Eugenia Mantay: Die Atmung des jeweils anderen
Karsten Beuchert: Eine Nacht auf Poveglia
Jonas Kissel: Die perfekte Partylocation
Stefan Heyer: Mathias #1–11
Anne Kay: Was ihr nicht seht
Hanna Bertini: Flak Nord
Sophie Wolff: Der erstbeste Haken
Cel Silen: Staubige Erinnerungen
Ole Karnatz: Dieses Land ist unser Land
Aleš Pickar: Der Unverbesserliche
Dominik Leitner: Nicht loslassen
Max Schatz: Der Keller hinter dem Hof
Valentina Wagner: Der glücklichste Mann der Welt
Annika Mayer: Tee von gestern
Andrej Bill: Vater und Sohn
Ines Niederschuh: Kieselsteine

Kommentare deaktiviert für »Kindergefängnis und andere verlassene Orte«. Ein HALLER-Buch

Filed under Allgemein, News

»DIE ZUKUNFT und andere verlassene Orte«: Ein HALLER-Buch

Ganz unterschiedliche »verlassene Orte« finden sich, manchmal jenseits von Zeit und Raum, in den Kurzgeschichten der fünfunddreißig Autorinnen und Autoren dieser Anthologie. Die titelgebende Geschichte »Die Zukunft« von Markus Böhme weist in eine posthumane Ära, in der der Mensch sich selbst zum Raubtier wird. Dabei ist Endzeit-SF eine Variante unter vielen, die ausgewählt wurden, unterschiedlichste Geschichten um die Insignien der Vergangenheit herum zu erzählen. Faszinierende Szenerien laden zum Erforschen ein, in überraschenden, spannenden und nachdenklichen Geschichten.

Die zweiundzwanzig Bilder des Aachener Lost-Places-Fotografen Sebastian Schwarz zeigen teils melancholisch, teils dramatisch, immer auf beeindruckende Weise den Verfall und das Verweilen des Vergangenen im Jetzt.

Dieses Buch ist Band 1 eines zweibändigen Werkes zum Thema »verlassener Orte«, einem Thema, das im Dezember 2012 mit dem allerersten Buch »Verlassene Orte« seinen Anfang nahm. Band 2 erscheint unter dem Titel »Kindergefängnis und andere verlassene Orte« (ISBN 978 3 95765 198 3).

Sebastian Schwarz, geboren 1991, studierte Kommunikationsdesign in Aachen. Begonnen hat er mit Konzertfotografie, seit 2010 spezialisiert er sich auf verlassene Gebäude. Er hält in seinen Fotos verlassene Industrieanlagen, private Räume und herrschaftliche Bauwerke fest. Ihn fasziniert an den Motiven, dass auch verlassene Orte von den Menschen erzählen, die zuletzt dort gewirkt und gelebt haben. Verlassene, aufgegebene und dichtgemachte Zimmer,  Häuser und Anlagen fängt er in seinen Bildern ein, damit sie nicht verloren gehen. Ohne Kontakt zu den Personen zu haben, die einmal zu den fotografierten Dingen gehört haben, zeugen vergessene und zurückgelassene Kleider, Fotos und eingekochte Früchte Spuren von deren Leben.

Corinna Griesbach (Hrsg.)
DIE ZUKUNFT
und andere verlassene Orte
Ein HALLER-Buch
Außer der Reihe 45
p.machinery, Winnert, Juli 2020, 292 Seiten, Hardcover
ISBN 978 3 95765 197 6 – EUR 23,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 889 0 – EUR 11,99 (DE)

 

1 Comment

Filed under Allgemein